Pulled Pork Meldung

Gezupftes Schwein. Pulled Pork wird so lange gegart, bis das Fleisch zerfällt.

Zum Zupfen zart: Pulled Pork ist eine Spezialität aus den USA, die es in deutsche Burger- und Streetfood-Läden, aber auch Supermärkte geschafft hat. Pulled Pork – zu deutsch gezupftes Schwein – das sind saftige, aromatisch-rauchige Schweine­fleisch­stücke, die traditionell auf Burgerbrötchen mit Krautsalat gegessen werden. Fast Food ist Pulled Pork nicht. Je nach Rezept gart das Fleisch bis zu 24 Stunden. Wer sich an die Königs­disziplin des Grillens heran­traut, muss dafür ein Wochen­ende oder die Weihnachts­feiertage einplanen. Ein großes Stück Schweineschulter oder -nacken wird mit einer trockenen Gewürz­mischung, Rub genannt, einge­rieben. Im Kühl­schrank zieht sie viele Stunden ein. Im Smoker oder Ofen gart das Fleisch „low and slow“– lang­sam und bei nied­riger Hitze – bis es eine Temperatur von 90 Grad hat. Dann ist es butter­weich und zerfällt förmlich. Nach Belieben mit Barbecuesauce vermengen – und rauf damit auf Burger oder Sand­wich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 7 Nutzer finden das hilfreich.