Pulled Pork Was lange gart, wird gut

Pulled Pork - Was lange gart, wird gut
Gezupftes Schwein. Pulled Pork wird so lange gegart, bis das Fleisch zerfällt. © StockFood / J. T. Photography

Zum Zupfen zart: Pulled Pork ist eine Spezialität aus den USA, die es in deutsche Burger- und Streetfood-Läden, aber auch Supermärkte geschafft hat. Pulled Pork – zu deutsch gezupftes Schwein – das sind saftige, aromatisch-rauchige Schweine­fleisch­stücke, die traditionell auf Burgerbrötchen mit Krautsalat gegessen werden. Fast Food ist Pulled Pork nicht. Je nach Rezept gart das Fleisch bis zu 24 Stunden. Wer sich an die Königs­disziplin des Grillens heran­traut, muss dafür ein Wochen­ende oder die Weihnachts­feiertage einplanen. Ein großes Stück Schweineschulter oder -nacken wird mit einer trockenen Gewürz­mischung, Rub genannt, einge­rieben. Im Kühl­schrank zieht sie viele Stunden ein. Im Smoker oder Ofen gart das Fleisch „low and slow“– lang­sam und bei nied­riger Hitze – bis es eine Temperatur von 90 Grad hat. Dann ist es butter­weich und zerfällt förmlich. Nach Belieben mit Barbecuesauce vermengen – und rauf damit auf Burger oder Sand­wich.

Mehr zum Thema

  • FAQ Grillen Tipps und Tricks für Grill­meister

    - Gutes vom Grill soll lecker schme­cken, aber auch nicht zu Lasten der Gesundheit gehen. Egal, ob Sie Fleisch, Wurst oder Gemüse grillen: Es gilt ein paar Dinge zu...

  • Rezept des Monats Pulled Pork

    - Der Klassiker aus den USA gart traditionell bis zu einen Tag im Grill­rohr. Wir schmoren das Fleisch einfach acht bis elf Stunden im Back­ofen. „Süße und salzige Zutaten...

  • Grill­marinaden 9 Marinaden, die Fisch und Fleisch verfeinern

    - Marinaden verleihen Gegrilltem die besondere Note. Mit wenig Aufwand können Sie kulinarische Experimente starten oder unsere 9 Marinaden für Fisch und Fleisch probieren.