Unser Rat

Therapeutensuche. Der Psychologische Informationsdienst (PID) führt Listen über Therapeuten in Ihrer Region. Entweder suchen Sie auf der Internetseite www.psychotherapiesuche.de selbst oder Sie bitten per Telefon (0 30/2 09 16 63 30) oder E-Mail (pid@dpa-bdp.de) einen der Mitarbeiter, Ihnen bei Ihrer Suche zu helfen.

Therapieplatz. Wenn Sie dringend Hilfe benötigen, aber an Ihrem Wohnort monatelang auf einen Therapieplatz warten müssten, können Sie oft auch auf einen Therapeuten ohne Kassenzulassung ausweichen. Fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse nach, ob sie die Kosten für diesen Therapeuten übernimmt und was Sie dafür machen müssen. Meist verlangt die Kasse Nachweise, dass woanders in kurzer Zeit kein Platz frei wird. Schreiben Sie daher alle Telefonate mit den psychotherapeutischen Praxen mit.

Beratung. Mit psychischen Problemen oder bei akuten Krisen können Sie sich auch an psychosoziale Beratungseinrichtungen wenden. Diese bieten Beratung zu unterschiedlichen Schwerpunkten an, jedoch keine Therapien. Die Einrichtungen finanzieren sich über Spenden oder ihre Träger. Eine Beratung ist in der Regel kostenlos.

Dieser Artikel ist hilfreich. 536 Nutzer finden das hilfreich.