Schritt 1: Der Ausgangs­punkt: Bedarf ermitteln

Was passiert? Zu Anfang werden Zähne und Zahn­fleisch untersucht, vor allem auf Beläge, Blutungen und Problem­stellen.

Warum? Um den genauen Reinigungs­bedarf und individuell nötige Schritte zu ermitteln. Denn um die Zähne zu schonen, sollten nur Stellen mit Belägen behandelt werden.

Woran erkenn­bar? Nach Zahnbelag sucht die Fach­kraft mit bloßem Auge, Spiegel und Sonde, einer Art Nadel, eventuell nach dem Anfärben der Zähne. Mit einer Parodontalsonde tastet sie den Raum zwischen Zähnen und Zahn­fleisch ab. Das zeigt tiefe Beläge, Blutungen und die Tiefe der Zahn­fleisch­taschen.

Für wen sinn­voll? Für jeden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 581 Nutzer finden das hilfreich.