Zahnputz­techniken für die Hand­zahnbürste: Nicht kreisen, sondern rütteln und fegen

Viele Erwachsene putzen, wie sie es als Kind gelernt haben: mit kreisenden Bewegungen. Experten raten zu einer anderen Technik. Eine Anleitung.

Druck ermitteln

Professionelle Zahn­reinigung Test

Zu starkes Putzen kann Zähne schädigen. Um ein Gefühl für den passenden Druck zu bekommen, drücken Sie mit der Zahnbürste auf eine Küchenwaage: 150 Gramm sind ideal.

Winkel finden

Professionelle Zahn­reinigung Test

Von horizontalem Hin- und Herschrubben raten Zahn­ärzte eher ab. Sie empfehlen meist, die Bürste im 45-Grad-Winkel am Zahn­fleisch anzu­legen und von Rot nach Weiß zu fegen.

Kauf­lächen bearbeiten

Professionelle Zahn­reinigung Test

Reinigen Sie oben und unten die Vorder- und Rück­seiten der Zähne sowie die Kauf­lächen. Gewöhnen Sie sich eine Putzreihen­folge an, starten Sie mit schwierigen Stellen.

Beläge ausfegen

Professionelle Zahn­reinigung Test

Lockern Sie Beläge mit rüttelnden Bewegungen, fegen Sie sie dann vom Zahn­fleisch zur Zahn­krone hin aus. Putzen Sie die Frontzähne innen mit senkrecht aufgesetzter Bürste.

Zwischenräume säubern

Professionelle Zahn­reinigung Test

Mindestens alle zwei Tage sollten Sie Belag zwischen den Zähnen entfernen – am besten mit Zahnseide. Ein Video zeigt, wie das funk­tioniert.

Tipp: Sie wollen auf eine elektrische Zahnbürste umsteigen, sind aber ratlos, ob es eine Rund­kopf­bürse sein soll oder lieber ein Schall­druck-Modell? Im Produktfinder Elektrische Zahnbürsten finden Sie das passende Modell.

Dieser Artikel ist hilfreich. 85 Nutzer finden das hilfreich.