Produktrückrufe Von Babystrampler bis Metallophon

26.05.2011
Produktrückrufe - Von Babystrampler bis Metallophon

Oft erfahren Verbraucher nur zufällig, dass sie ein gefährliches Produkt gekauft haben oder ersteigern wollen, weil sie den Warnzettel im Geschäft nicht zu Gesicht bekommen oder die Anbieter lediglich verschämt im Internet informieren. Hier sind vier Rückrufe der letzten Zeit. Käufer sollten die Produkte zurückgeben und sich den Kaufpreis erstatten lassen.

Babystrampler Oh Baby London von Tkmaxx. Verkauft wurden die Strampler zwischen Dezember 2010 und Februar 2011. Druckknöpfe können sich lösen und verschluckt werden. Mehr über den Rückruf unter www.tkmaxx.de/aktuelles.

Magnet-Holzbausteine Magnetic Car von Gogo Toys aus Taiwan. Sie haben eine kleine abnehmbare Kugel, die verschluckt werden kann. Es besteht Erstickungsgefahr (www.baua.de).

Haba-Metallophon 5990 aus dem Produktionsjahr 2010. Davor warnt die Firma Habermaaß. Es kann sich ein Nagel lösen. Dann droht Verletzungsgefahr durch Verschlucken (www.haba.de im Punkt „Über Haba“, Sicherheit aktuell).

Kik-Babysoftschuhe Biene, WGR: 833 – Auftragsnummer: 5413400. Sie enthalten verbotene Azofarbstoffe. Kik informiert über den jeweils aktuellsten Rückruf unter www.kik-Textilien.com/service/kundeninformation.

Tipp: Produktrückrufe finden Sie unter www.ec.europa.eu/consumers oder www.rapex.eu (Schnellwarnsystem Rapex der EU), unter www.baua.de und www.produktrueckrufe.de und unter test.de/rueckrufe.

26.05.2011
  • Mehr zum Thema

    Produkthaftung Wann Hersteller für mangelhafte Ware haften

    - Brüchige Schrauben, gefähr­liche Fehl­konstruktionen, miss­verständliche Bedienungs­anleitungen, fehlende Sicher­heits­hinweise, mit Bakterien verseuchte Lebens­mittel:...

    Funk­tions­jacken im Test Die besten fluorfreien Modelle für Damen und Herren

    - In wetter­fester Kleidung kann schädliche Chemie stecken. Geht es auch ohne? Die Stiftung Warentest hat acht zweilagige Funk­tions­jacken getestet, die laut Anbieter...

    Rauchmelder Fireangel ST-630 Der Feuerengel piept zu früh

    - Eigentlich soll die Batterie des Rauchmelders Fireangel ST-630 zehn Jahre lang halten. Doch tatsäch­lich ertönt der Signalton, der vor einer fast leeren Batterie warnen...