Immer mehr Hersteller versuchen die Form ihrer Lebens­mittel als dreidimensionale Marke schützen zu lassen. Kein Produkt darf etwa aussehen wie der blütenförmige Saint-Albray-Käse oder der Duplo-Riegel. Die Befürchtung: Produktpiraterie durch 3D-Lebens­mittel­drucker. Das erste Gerät für Zuhause soll dieses Jahr auf den Markt kommen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2 Nutzer finden das hilfreich.