Probleme beim Gehen Alarmzeichen

26.07.2001

Laufprobleme sind Gefäßprobleme. Ärzte stellen in den meisten Fällen eine periphere arterielle Verschlusskrankheit fest: Verengte Arterien vermindern den Blutfluss, verringern die Sauerstoffversorgung von Gewebe und Muskeln. Diese Alarmzeichen sollten ernst genommen werden. Denn Hirn- oder Herzinfarkt drohen, bei vollständigem Gefäßverschluss sogar Amputation. Nahezu zwei Millionen Bundesbürger leiden unter dieser "heimlichen Volkskrankheit", die zunehmend nicht nur Ältere heimsucht. Die Gefäßmediziner sehen im Rauchen den Risikofaktor Nummer eins. Professor Günter Pöhlmann von der Universität Jena: "Von 100 Rauchern erwischt es nur drei nicht." Die Empfehlung: Sofort eine "Sport"-Therapie beginnen. Aktive Bewegung führt zur Bildung neuer kleiner Blutgefäße, die den verstopften Arterienabschnitt umgehen können.

26.07.2001
  • Mehr zum Thema

    Blut­druck­mess­geräte im Test Die besten Geräte für Hand­gelenk und Ober­arm

    - Wer den Blut­druck kontrolliert, braucht ein Gerät, das genaue Werte liefert. Von 17 Blut­druck­mess­geräten sind sieben gut: sechs für den Ober­arm, nur eins fürs Hand­gelenk.

    Medikamente gegen Blut­hoch­druck Wenn gesund Leben nicht reicht

    - Blut­hoch­druck kann schwere Krankheiten verursachen – bis hin zu Herz­infarkt und Schlag­anfall. Viele Betroffene brauchen Medikamente wie ACE-Hemmer, Sartane,...

    Herz-Kreis­lauf-Krankheiten Bessere Überlebens­chancen mit Hund

    - Hunde nützen der Gesundheit von Frauchen und Herr­chen – auch nach einem Herz­infarkt oder Schlag­anfall. Das legt eine Studie von Wissenschaft­lern der Universität im...