Privatdarlehen innerhalb der Familie sind oft besser und billiger als der kommerzielle Kredit. Nebenkosten und Bearbeitungsgebühren entfallen, und die Zinsspanne, von der die Bank lebt, wird nach Belieben zwischen den Vertragsparteien aufgeteilt. Sie sollten genau klären, wie der Kreditnehmer das Geld zurückzahlen will.

TiPP: Der Darlehensvertrag sollte schriftlich geschlossen werden und mindestens folgende Angaben enthalten: Darlehensgeber und -nehmer, Kreditsumme, Tilgungs- und Zinssatz, Laufzeit, Ratenhöhe und Anzahl der Raten pro Jahr und den mit den Finanztest-Programmen erstellten Tilgungsplan als Anlage.

Dieser Artikel ist hilfreich. 481 Nutzer finden das hilfreich.