Privathaftpflicht Meldung

Gefährliches Spiel:
Ältere Kinder können für Schäden haftbar gemacht werden.

Ein siebenjähriger Junge, der beim Fußballspielen ein anderes Kind verletzt, kann für den Schaden haftbar gemacht werden. Das hat das Oberlandesgericht Nürnberg entschieden und einem am Auge verletzten Kind Schadenersatz zugesprochen (Az. 5 U 130/06). Eine Glasscherbe hatte es getroffen, nachdem der siebenjährige Schütze eine Außenlampe beschädigt hatte.

Kinder unter sieben Jahren – im Straßenverkehr unter zehn Jahren – gelten per Gesetz als deliktunfähig und können nicht für von ihnen verursachte Schäden haftbar gemacht werden. Ob ältere Kinder haften, hängt stark von deren Entwicklung und Einsichtsfähigkeit ab.

  • Tipp: Mit einer Privathaftpflichtversicherung bekommen Eltern Schäden ersetzt, die ihre Kinder ab sieben Jahren anrichten. Einige Versicherer zahlen auch für Schäden durch jüngere, schuldunfähige Kinder. Diesen Schutz bieten unter anderem Tarife der VHV, DBV-Winterthur, Janitos und Volkswohl Bund. In unserer Untersuchung der Privathaftpflicht (Finanztest 4/06) haben sie für Familien am besten abgeschnitten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 191 Nutzer finden das hilfreich.