Wer das Diensthandy für Privatgespräche nutzt, macht sich nicht strafbar, muss aber gegebenenfalls Schadenersatz leisten (Landgericht Bonn, Az: 32 Qs 144/99).

Dieser Artikel ist hilfreich. 73 Nutzer finden das hilfreich.