Eine Frau, die sich bei einem Sturz auf einer nassen Kellertreppe das Knie verdrehte, bekommt kein Geld von ihrer privaten Unfall­versicherung (Land­gericht Mönchengladbach, Az. 1 O 35/14). Sie war später zum Arzt gegangen und wegen eines Meniskus­risses operiert worden. Der Sach­verständige legte vor Gericht dar, dass der Meniskus­riss nicht eindeutig Folge des Unfalls war.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4 Nutzer finden das hilfreich.