Die neue leben Lebensversicherung AG muss einem Versicherungsnehmer alle Versicherungsbeiträge in Höhe von 1 687,26 Euro plus Zinsen zurückzahlen. So das Hamburger Landgericht (Az. 302 S 13/02, nicht rechtskräftig).

Die Richter bemängelten, die neue leben habe den Versicherungsnehmer bei Vertragsschluss nicht darüber informiert, wie er an Überschüssen des Unternehmens beteiligt wird und wie diese ermittelt werden. Die neue leben hatte in den Vertragsunterlagen einfach auf Gesetze verwiesen.

Wenn die Information zur Überschussbeteiligung fehlt, können Versicherungsnehmer nach Paragraph 5 a des Versicherungsvertragsgesetzes binnen eines Jahres nach Zahlung des ersten Beitrags wieder aus dem Vertrag raus. Sie bekommen alle Beiträge zurück.

Der Bund der Versicherten weist darauf hin, dass das Urteil auf viele bestehende Kapitallebens- und Rentenversicherungen, die noch nicht länger als ein Jahr bestehen, übertragen werden könne. Denn in vielen Fällen fehlten die notwendigen Verbraucherinformationen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 618 Nutzer finden das hilfreich.