Tipps

Abschluss. Wer sichergehen will, als Pflegefall genug Geld zu haben, kommt um eine Pflegezusatzversiche­rung kaum herum. Wer sich dafür entscheidet, sollte früh abschließen, durchaus schon mit Anfang 30. Je höher das Eintrittsalter, desto höher sind auch der Beitrag und das Risiko, Zuschläge für Vorerkrankungen zahlen zu müssen.

Tagegeldtarife. Sie lassen dem Kunden die größte Wahlfreiheit: Er kann das Geld fürs Heim, für Pflegedienste oder auch für Hilfen durch Angehörige ausgeben, ohne irgendwelche Kosten nachweisen zu müssen.

Kostentarife. Sie sind sinnvoll für Menschen, die von Pflegediensten oder im Heim versorgt werden wollen.

Dynamik. Sichern Sie sich die Möglichkeit, Beiträge und Leistungen später zu erhöhen – ohne Risikozu­schläge oder erneute Gesundheitsprüfung.

Nachweis. Vermeiden Sie Ange­bo­te, bei denen Sie im Pflegefall alle paar Monate nachweisen müssen, dass Sie weiter pflegebedürftig sind.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2205 Nutzer finden das hilfreich.