Arbeitnehmer, die einen Firmenwagen fahren, müssen für die private Nutzung keine höheren Steuern zahlen, wenn der Chef in das Auto nachträglich eine Gasanlage einbauen lässt. Das müssten sie nur, wenn die Sonderausstattung bereits bei Erstzulassung des Wagens inklusive war (BFH, Az. VI R 12/09).

Dieser Artikel ist hilfreich. 35 Nutzer finden das hilfreich.