Private Kranken­versicherung

Unser Rat

Inhalt

Neuabschluss. Prüfen Sie mithilfe unserer Checkliste, ob die private Kranken­versicherung das Richtige für Sie ist. Männer, die sich ganz sicher sind, sollten noch vor dem 21. Dezember 2012 einen Vertrag abschließen.

Bestands­kunden. Sind Sie schon privat versichert, fragen Sie als Frau nach der Umstellung den Versicherer, was Ihnen ein Wechsel in einen Unisex-Tarif bringt. Haben Sie Ihren Vertrag vor dem 21. Dezember geschlossen, können Sie auch weiter in alte Tarife wechseln, die nach Geschlecht kalkuliert sind.

Leistungen. Nur wegen der zunächst geringeren Beiträge sollten Sie sich nicht privat versichern. Achten Sie auf jeden Fall darauf, dass Ihr Tarif alle Leistungen bietet, auf die Sie Wert legen, mindestens jedoch so viel wie die gesetzlichen Kassen. Mehr Informationen finden Sie auf unserer Themenseite im Internet unter www.test.de/thema/private-krankenversicherung.

Hilfe. Lassen Sie sich beim Vergleich der Angebote beraten, zum Beispiel in einer Verbraucherzentrale oder von einem Versicherungs­berater (Beratersuche zum Beispiel unter www.bvvb.de).

Mehr zum Thema

  • Private Kranken­versicherung Stan­dard­tarif wählen und Beitrag senken

    - Alle privaten Kranken­versicherer müssen für ihre lang­jährigen Kunden den Stan­dard­tarif anbieten. Ein Wechsel kann den Beitrag erheblich senken.

  • Private Kranken­versicherung Alles was Sie wissen müssen

    - Wer darf in die private Kranken­versicherung (PKV) – und für wen lohnt sich das? Wie finde ich eine gute PKV-Police? Was tun, wenn die Beiträge zu hoch werden?

  • Private Kranken­versicherung Für wen der Basis­tarif sinn­voll ist

    - Alle Versicherer sind verpflichtet, den Basis­tarif bereit­zuhalten. Seine Leistungen sind branchen­einheitlich, und der Beitrag ist gesetzlich begrenzt.

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

1anet am 07.05.2013 um 10:03 Uhr
Im Nachhinein ...

Rückblickend ergibt sich ein ganz anderes Bild auf die Beitragsentwicklung, wie die Stiftung (und auch andere Stellen) im März 2013 resümierte: Doch die neuen Tarif sind häufig nicht güns­tiger, sondern teurer. Das liegt daran, dass die Versicherer die Beiträge nun anders kalkulieren. "

mactarifcheck.de am 13.11.2012 um 14:01 Uhr
Beitragsfakten zu Unisex Tarifen

Auf vielfachen Wunsch haben wir die Beitragstarife zu PKV zum 01.12. als Unisex und 01.01.2013 als Bisex Tarif verglichen.
Auf youtube.com/user/MacTarifCheck/videos?view=0 haben wir das Ergebnis auf 6 min Film zusammengefasst.
Wichtig sind nicht nur die Beitragssätze, sondern dass man auch die Risiken kennt. Insofern stimmen wir mit Test.de überein, dass es individuell die Sachlage zu überprüfen gilt und pauschale Aussagen kaum möglich sind.

Kurt.Wagenrat am 10.11.2012 um 16:25 Uhr
Es lohnt zu vergleichen

Allerdings ist der Vorteil (wenn überhaupt) kurz und mittelfristig zu sehen und geht mit erheblichen Risiken bei zwischenzeitlicher Erkrankung einher.