Finanztest-Grund­schutz

Der Finanztest-Grund­schutz definiert, welche Leistungen die Stiftung Warentest mindestens von einer Privathaft­pflicht­police erwartet. Zunächst sollte eine Privathaft­pflicht-Police alle wichtigen Risiken abdecken. Außerdem muss die Höchst­leistung ausreichen, damit Versicherte im Ernst­fall nicht trotz Versicherung ruiniert sind. Denn die meisten Versicherer legen für bestimmte Arten von Schadens­fällen fest, wie viel sie maximal zu bezahlen bereit sind.

Diese 11 Merkmale sollten Privathaft­pflicht­policen bieten

  1. Die maximale Entschädigungs­höhe für Personen- und Sach­schäden sollte bei mindestens 10 Millionen Euro liegen.
  2. Die maximale Entschädigungs­höhe für Schäden an einer Ferien­wohnung im Ausland sollte bei mindestens 10 Millionen Euro liegen.
  3. Die maximale Entschädigungs­höhe für Schäden beim privaten Hüten fremder Hunde sollte bei mindestens 10 Millionen Euro liegen.
  4. Die maximale Entschädigungs­höhe für Schäden beim privaten Hüten fremder Pferde sollte bei mindestens 10 Millionen Euro liegen.
  5. Die maximale Entschädigungs­höhe für Sach­schäden an gemieteten Räumen sollte bei mindestens 500 000 Euro liegen.
  6. Die maximale Entschädigungs­höhe für Schäden bei Daten­austausch und Internetnut­zung sollte bei mindestens 50 000 Euro liegen.
  7. Die Police sollte vollen Schutz für längere Aufenthalte im EU-Ausland bieten. Die Ober­grenze sollte bei mindestens 3 Jahren liegen.
  8. Die Police sollte vollen Schutz für längere Aufenthalte im Nicht-EU-Ausland bieten. Die Ober­grenze sollte bei mindestens 1 Jahr liegen.
  9. Schutz vor Haftung wegen des Auslaufens von gewässergefähr­denden Stoffen in haus­halts­üblicher Menge.
  10. Die maximale Entschädigungs­höhe für Personen- und Sach­schäden durch neu auftretende Risiken (Vorsorgeversicherung) sollte bei mindestens 3 Millionen Euro liegen.
  11. Die maximale Entschädigungs­höhe für Vermögens­schäden durch neu auftretende Risiken (Vorsorgeversicherung) sollte bei mindestens 50 000 Euro liegen.

Spätestens nach 5 Jahren lohnt sich ein Wechsel der Police

Die meisten aktuellen Angebote bieten den Finanztest-Grund­schutz. Bei älteren Verträgen ist oft die Versicherungs­summe zu gering. Generell gilt: Die Privathaft­pflicht­versicherungen sind im Laufe der Jahre immer besser geworden. Spätestens fünf Jahre nach Abschluss eines Vertrages lohnt es sich fast immer, zu einem neuen Vertrag zu wechseln.

Jetzt freischalten

AnalysePrivate Haft­pflicht­versicherung01.10.2019
5,00 €
Sie können innerhalb der nächsten 28 Tage eine unbegrenzte Anzahl von Auswertungen ausführen.

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3831 Nutzer finden das hilfreich.