Der Finanztest-Grundschutz: Absolut notwendig

Jede private Haftpflichtversicherung zahlt für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die der Versicherte selbst verschuldet oder unabsichtlich verursacht. Trotzdem ist der Versicherungsschutz nicht bei allen ­Tarifen genau gleich. Finanztest empfiehlt, dass diese zehn Leistungen in jeder Police ­unbedingt enthalten sein sollen. Die Asstel-Police von Tchibo erfüllt alle Bedingungen.

  • Allmählichkeitsschäden. Sie sollten mindestens bis zu einer Höhe von 3 Millionen Euro gedeckt sein.
  • Computer. Schäden, zum Beispiel durch Computerviren, müssen bis zu einer Höhe von 50 000 Euro versichert sein.
  • Häusliche Abwässer. Schutz zumindest bis 3 Millionen Euro.
  • Hüten fremder Hunde. Schutz ­zumindest bis 3 Millionen Euro.
  • Hüten fremder Pferde. Schutz ­zumindest bis 3 Millionen Euro.
  • Lagerung gewässergefährdender Substanzen. Schutz bei Schäden zumindest bis 3 Millionen Euro.
  • Mietsachschäden. Sie sollten in Höhe von mindestens 300 000 Euro gedeckt sein. Die Leistung gilt nicht nur für eine Mietwohnung, sondern auch für einen gepachteten Schrebergarten oder ein gemietetes Ferienhaus.
  • Mieten einer Ferienwohnung im Ausland. Schutz bei Schäden zumindest bis 3 Millionen Euro.
  • Schutz im Ausland. Der Schutz sollte auch während eines vorübergehenden Auslandsaufenthalts ­gelten, und zwar mindestens drei Jahre in der EU und mindestens ein Jahr weltweit.
  • Vorsorgeversicherung. SofortigerSchutz bei Schäden zumindest bis 3 Millionen Euro für neue Risiken.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1133 Nutzer finden das hilfreich.