Premiere Meldung

Die Verbraucherzen­trale Hamburg glaubt hier nicht an Zufall.

Keine Lust mehr auf Bezahl-TV? Wer einfach kündigt, stößt bei Premiere auf unerwartete Schwierigkeiten: Nach Vertragsende muss der Kunde die Smartcard zurückschicken. Doch in auffallend vielen Fällen behauptet Premiere, die Karte sei nie angekommen – obwohl Kunden sicher sind, sie abgeschickt zu haben. Der Sender fordert pro „verschwundener“ Smartcard rund 75 Euro. Nun hat die Verbraucherzentrale Hamburg Klage eingereicht. Ein Aufruf der Verbraucherzentrale unter www.vzhh.de löste eine regelrechte Flut von E-Mails und Anschreiben von Kunden aus, so VZ-Geschäftsführer Dr. Günter Hörmann. Die Post schließt die Möglichkeit eines so enormen Briefschwundes aus. Die Klage betrifft 53 Ex-Kunden, die den Betrag für die Karte tatsächlich zahlten. Sie haben nach Meinung der Verbraucherzentrale einen Anspruch auf Erstattung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 377 Nutzer finden das hilfreich.