• Preise vergleichen. Nicht alles, was als Schnäpp­chen angepriesen wird, ist auch eins. Vergleichen Sie den Preis stets mit anderen Angeboten. Bei Hotels zum Beispiel über www.trivago.de oder www.holidaycheck.de. Bei Flügen über www.billigflieger.de oder www.swoodoo.de.
  • Nicht täuschen lassen. Lassen Sie sich nicht von Formulierungen wie „Zwei Tage ausspannen“ täuschen. Es handelt sich nur um eine Über­nachtung, meist während einer weniger attraktiven Reise­zeit. Extras wie eine Flasche Wein, ein Candle-Light-Dinner oder eine Massage sind manchmal der einzige Unterschied zum üblichen Angebot.
  • Freie Termine prüfen. Gutscheine für Hotels und Kurz­reisen werden meist ohne feste Buchung angeboten. Fragen Sie vor dem Kauf beim Hotel, zu welchen Terminen Sie Ihren Gutschein einlösen können. Meist ist dies nur in der Neben­saison möglich. Achten Sie auf die Gültig­keits­dauer des Gutscheins.
  • Versteckte Kosten checken. Manche Offerten können durch versteckte Zusatz­kosten, etwa für Reinigung oder Flug­aufschläge, deutlich teurer werden. Einige Anbieter berechnen die Versand­kosten für den Gutschein.
  • Rück­tritts­recht beachten. Während über das Internet gekaufte Gutscheine inner­halb von zwei Wochen zurück­gegeben werden können, ist dies bei Reise- und Beför­derungs­verträgen nicht der Fall (BGB Paragraf 312d). Informieren Sie sich vorab über die Storno­gebühren.
  • Sicher bezahlen. Achten Sie auf eine sichere Internet­verbindung beim Bezahlen (https). Wenn möglich sollten Sie auf Rechnung oder per Last­schrift­verfahren begleichen. Im Gegen­satz zur Kreditkarte lässt sich bei Problemen das Geld so schnell wieder zurück­holen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 193 Nutzer finden das hilfreich.