Preisauslieferbüro

Mit einer "Letzten Meldung über den Lieferversuch eines wertvollen Preises" versucht derzeit das in Veldhoven (Niederlande) ansässige Preisauslieferbüro Mail Service Menschen abzuzocken. Die von der Firma Angeschriebenen sollen, um ihren Preis zu erhalten, dem offiziellen Preisanforderungsschein die "nötige Gebühr von DM 49,80" in bar oder als Scheck beilegen.

Doch dass dann ein Preis geschickt wird, ist höchst unwahrscheinlich, wie man einer klein gedruckten Information zum "Reglement" auf der Rückseite der Gewinnmitteilung entnehmen kann. Dort wird die Chance, einen Kühlschrank, ein Schmuckset oder einen Geldpreis zu gewinnen mit 1 zu 27.008 angegeben.

Dieser Artikel ist hilfreich. 34 Nutzer finden das hilfreich.