Praktikum

Unser Rat

Inhalt

Auswahl. Über­legen Sie sich vor der Bewerbung, ob das geplante Praktikum Sie tatsäch­lich Ihrem Berufs­wunsch einen Schritt näher bringt. Nur dann ist es sinn­voll.

Vertrag. Sprechen Sie Themen wie Arbeits­zeit, Vergütung und praktische Aufgaben im Vorhinein mit Ihrem künftigen Chef ab. Für Praktika sind mündliche Verträge üblich, mit einem schriftlichen haben Sie jedoch etwas in der Hand. Fragen Sie einfach nach.

Versicherung. Klären Sie mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse vor dem Praktikum, ob Sie Beiträge zahlen müssen oder über die Eltern versichert sind.

Zeugnis. Bitten Sie am Ende Ihres Praktikums um ausführ­liche Rück­meldung zu Ihrer Arbeit und lassen Sie sich ein informatives Zeugnis erstellen. Wie Sie typische Formulierungen im Zeugnis entschlüsseln, können Sie im Zeugnis-Check nach­lesen.

Mehr zum Thema

  • Alters­diskriminierung Was nicht in Stellen­anzeigen stehen darf

    - Firmen dürfen ältere Bewerber nicht diskriminieren. Wer sich auf einen Job bewirbt und nur aufgrund seines Alters eine Absage erhält, kann eine Entschädigung für...

  • Hartz IV Zehn Kilo­meter per Rad sind zumut­bar

    - Hat ein Hartz-IV-Bezieher einen weiten Weg zur Arbeit, ist es zumut­bar, dass er zehn Kilo­meter mit dem Rad fährt, wenn es keine öffent­lichen Verkehrs­mittel gibt. Ein...

  • Abgaben im Zweitjob Mehr Netto aus dem Neben­job rausholen

    - Wer einen Zweitjob hat, zahlt oft Steuern und Sozial­abgaben. Die Stiftung Warentest erklärt die Regeln und zeigt, wie Sie netto am meisten rausholen.

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

mattl91 am 09.04.2014 um 10:56 Uhr
Billige bis kostenlose Arbeitskräfte

Unbezahlte Praktika, die länger als 2 Monate dauern, sind meiner Meinung nach pures Ausnutzen des Praktikanten. Denn nach einer Einarbeitungszeit von 2 Monaten ist man soweit, produktiv im Betrieb mitzuwirken. Das sollte meiner Meinung nach auch angemessen bezahlt werden.

bendik am 15.07.2013 um 16:49 Uhr
Praktikum

ein [url=http://www.wendel-email.de/media/praktikum.jpg"] praktikum [/url] ist schon eine schöne erfahrung die man in seinem leben machen kann. man kann einfach gehen wenn man keien lust mehr uaf das praktikum hat, nicht wie im rcihtigen arbeitsleben.