Praktikum

Unser Rat

19.03.2013
Inhalt

Auswahl. Über­legen Sie sich vor der Bewerbung, ob das geplante Praktikum Sie tatsäch­lich Ihrem Berufs­wunsch einen Schritt näher bringt. Nur dann ist es sinn­voll.

Vertrag. Sprechen Sie Themen wie Arbeits­zeit, Vergütung und praktische Aufgaben im Vorhinein mit Ihrem künftigen Chef ab. Für Praktika sind mündliche Verträge üblich, mit einem schriftlichen haben Sie jedoch etwas in der Hand. Fragen Sie einfach nach.

Versicherung. Klären Sie mit Ihrer gesetzlichen Krankenkasse vor dem Praktikum, ob Sie Beiträge zahlen müssen oder über die Eltern versichert sind.

Zeugnis. Bitten Sie am Ende Ihres Praktikums um ausführ­liche Rück­meldung zu Ihrer Arbeit und lassen Sie sich ein informatives Zeugnis erstellen. Wie Sie typische Formulierungen im Zeugnis entschlüsseln, können Sie im Zeugnis-Check nach­lesen.

19.03.2013
  • Mehr zum Thema

    Alters­diskriminierung Was nicht in Stellen­anzeigen stehen darf

    - Firmen dürfen ältere Bewerber nicht diskriminieren. Wer sich auf einen Job bewirbt und nur aufgrund seines Alters eine Absage erhält, kann eine Entschädigung für...

    Werbungs­kosten Das können Arbeitnehmer für den Job absetzen

    - Von Arbeits­mitteln bis Home­office-Pauschale: Wer mehr als 1 000 Euro Werbungs­kosten pro Jahr hat, kann sich zu viel gezahlte Steuern mit der Steuererklärung zurück­holen.

    Test­ablauf So testet die Stiftung Warentest

    - Der Aufwand eines Tests ist enorm. Von der ersten Idee bis zur Veröffent­lichung vergehen mehrere Monate. Wie wir dabei vorgehen.