Prävention II - Chronische Krankheiten Risiken mindern

Inhalt

Spätestens ab Anfang 40 bemerkt man körperliche Veränderungen und das eine oder andere Zipperlein. Man nimmt den eigenen Körper jetzt bewusster wahr und macht sich Gedanken, wie man seine Gesundheit möglichst lange erhalten und chronische Krankheiten abwenden kann. Nicht alle Gesundheitsprobleme lassen sich verhindern. Doch wer seine persönlichen Risiken vermindert, auf Warnsignale achtet und rechtzeitig medizinische Hilfe sucht, kann Erkrankungen frühzeitig erkennen, rechtzeitig behandeln und Symptome lindern.

Mehr zum Thema

  • E-Zigarette Ist Dampfen weniger gefähr­lich als Rauchen?

    - Die einen preisen das Dampfen als harmlose Alternative zum Rauchen. Die anderen warnen vor unbe­kannten Gesund­heits­gefahren der E-Ziga­retten. Fakt ist: E-Ziga­retten...

  • Medikamenten­einnahme Halten Sie sich an die Verordnung?

    - Hand aufs Herz: Nehmen Sie Ihre Medizin regel­mäßig ein? Viele Patienten beteuern, dass sie das tun – ohne dass es stimmt. Das stellte die Welt­gesund­heits­organisation...

  • Medikamente im Test Wie Gehtraining gegen Durch­blutungs­störungen hilft

    - Wenn sich Ablagerungen in den Blutgefäßen bilden, können arterielle Durch­blutungs­störungen entstehen. Neben einem eher ungesunden Lebens­wandel können Diabetes, Rauchen...