Immer weniger Jugendliche greifen zur Kippe. 2010 lag die Raucherquote bei den 12- bis 17-Jährigen in Deutschland bei 13 Prozent – nicht einmal halb so hoch wie 2001. Das besagt eine Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Demnach ging auch bei den 18- bis 25-Jährigen die Zahl der Raucher leicht zurück. Rauchverbote in Schulen und andere Präventionsmaßnahmen scheinen also zu nützen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 421 Nutzer finden das hilfreich.