Die Depots der Postbank Privat Investment gehören seit kurzem zu einer Tochter, dem Discountbroker easy­trade. Kunden der Postbank können wählen, ob sie die erweiterten Leistungen von easytrade in Anspruch nehmen wollen. Dazu zählt beispielsweise das Erteilen von Onlineaufträgen. Außerdem können sie bei easytrade auch Aktien, Anleihen und postbankfremde Fonds ins Depot nehmen. Sie können aber auch das alte Depot zu den bekannten Bedingungen behalten und Fonds in der Postfiliale kaufen und verkaufen.

Tipp: Ein Wechsel zu easytrade lohnt sich für Anleger, die mehr als 19 000 Euro im Depot haben. Easytrade verlangt eine Pauschale von 18,95 Euro, unabhängig vom Depotvolumen. Bei der Postbank Privat Investment kostet die Depotverwaltung 0,1 Prozent vom Depotvolumen, mindestens aber 10 Euro.

Dieser Artikel ist hilfreich. 571 Nutzer finden das hilfreich.