Tipps

Pommes frites kaufen

  • Hauptmahlzeit. Essen Sie Pommes nur als Teil einer Hauptmahlzeit. Als Snack enthalten Fritten zu viele Kalorien - das gilt für Kinder genauso wie für Jugendliche und Erwachsene.
  • Normalschnitt. Kaufen Sie dicke, breit geschnittene Pommes frites, wenn Sie auf Ihren Kalorienhaushalt achten wollen. Diese nehmen beim Frittieren rund ein Drittel weniger Fett auf als dünne Kartoffelstäbchen. Entsprechend weniger Kalorien enthalten sie.
  • Kleingedrucktes. Achten Sie auf die Nährwertangaben. Manche Schnellrestaurants wie Burger King, Kentucky Fried Chicken und McDonalds informieren über die Inhaltsstoffe und den Kaloriengehalt - manchmal auf der Rückseite der Tablettauflage, manchmal auf der Homepage im Internet. So können Sie berechnen, wie viele Kalorien Sie im Fastfood-Restaurant zu sich nehmen.

Kartoffelecken selber machen

Statt zweifach fritierte Pommes frites zu kaufen, können Sie leckere Kartoffelspalten auch einfach im Ofen selbst zubereiten. Für vier Personen nehmen Sie:

  • Kartoffelecken. Ein Kilogramm Kartoffeln, waschen, gut abschrubben und in 2 Zentimeter dicke Spalten schneiden. Das gleiche tun sie mit zwei roten Paprika. Mischen Sie die Kartoffel- und Paprikaspalten mit zwei Esslöffel Rapsöl, Salz und Kräutern der Provence in einer Schüssel. Verteilen Sie alles auf einem Backblech, streuen Sie noch grüne Kürbiskerne darüber und backen Sie die Pommes 35 Minuten bei 200 Grad. Auch lecker: Statt Paprika können Sie auch anderes Gemüse verwenden, zum Beispiel Zucchini, Auberginen oder Kirschtomaten. Oder Sie bestreuen die Kartoffeln mit gehacktem Rosmarin.
  • Dip. Für den Paprikadip schlagen Sie 150 Gramm Magerquark mit ebenso viel Schmand, einem Schuss Sprudelwasser und drei Esslöffel mildem Ajvar (Paprikapaste) auf.
  • Tipp. Die Kartoffelecken passen als Beilage gut zu Fleisch, Geflügel und Fisch. Damit das Gericht nicht zu schwer wird, können Sie die Kürbiskerne weglassen und den Dip nur mit Magerquark statt mit Schmand anrichten.

Weitere figurfreundliche Rezepte finden Sie im Buch Familie in Form der Stiftung Warentest.

Zurück zum Artikel

Dieser Artikel ist hilfreich. 2456 Nutzer finden das hilfreich.