Der Lebensmittel-Discounter Plus warnt vor dem Verzehr von „Puszta-Salat Kaiserkrone“ aus 370 ml-Gläsern. Nach Angaben des Unternehmens können einzelne Gläser des Produkts außer dem Salat auch Glassplitter enthalten. Den Verkauf der betroffenen Charge hat Plus inzwischen gestoppt.

Verkauf seit Mitte November

Betroffen sind Produkte, die seit Donnerstag, 13. November, in den 2 700 Plus-Filialen verkauft wurden. Sie haben das Mindesthaltbarkeitsdatum „12/2005“. Die auf dem Etikett angegebene Chargennummer beginnt jeweils mit „L294“.

Ursache unklar

Zur Ursache der gefährlichen Verunreinigung äußerte sich Plus nicht. Die zuständigen Behörden seien informiert, hieß es in der Pressemitteilung zu der Rückrufaktion lediglich. Unklar blieb zunächst auch noch, ob Menschen zu Schaden kamen. Ein Bild des Produkts stellte die Pressestelle von Plus nicht zur Verfügung. Auch zur Zahl der vom Rückruf betroffenen Salatgläser machte das Unternehmen keine Angaben.

Kunden erhalten Geld zurück

Käufern des vom Rückruf betroffenen Salats erstattet Plus den Kaufpreis, wenn sie die Ware zurück ins Geschäft bringen. Eine Service-Hotline oder sonstiger Kundendienst wird nicht angeboten.

Dieser Artikel ist hilfreich. 10 Nutzer finden das hilfreich.