Warnsystem der Banken: Das macht stutzig

Die Anbieter verraten nicht, welche Sicherheitskriterien sie bei ihren Warnsystemen anlegen. Offenbar gelten aber zum Beispiel Kartenzahlungen in osteuropäischen Ländern wie Ukraine, Kasachstan, Rumänien, Bulgarien als riskant, ebenso in den Großräumen London und Rotterdam/Amsterdam. Auch einige Branchen fallen auf, zum Beispiel Erotik, aber ebenso Internetversteigerungen. Andere Parameter können sein:

Betrag. Der Kunde zahlt sonst nur kleinere Rechnungen mit Karte, nun aber eine Luxusuhr für 10 000 Euro.

Ware. Meist bezahlt der Kunde bargeldlos Hotel, Mietwagen und Flugticket, nun aber teure Elektrogeräte.

Häufigkeit. Die Karte wird eher selten genutzt, doch jetzt in wenigen Tagen besonders oft, womöglich noch meist für Interneteinkäufe.

Hehler. Auf der Rechnung stehen in kurzer Zeit viele Waren, die leicht weiterverkauft werden können: Handys, MP-­3-Spieler, Schmuck.

Geschäft. Der betreffende Laden rechnet meist nur kleinere Beträge ab. Nun kauft ein Kunde dort plötzlich für mehrere hundert Euro ein.

Mehrfach. Ein Kunde geht in kurzer Zeit mehrfach in dasselbe Geschäft.

Adresse. Der Kartenzahler bittet, die Ware an eine andere Adresse zu schicken als seine eigene Anschrift.

Dieser Artikel ist hilfreich. 782 Nutzer finden das hilfreich.