Alternativen zum Bargeld

Was Karten, Schecks und Überweisungen den Nutzer kosten.

Zahlungs­-
mittel

Grundkosten

Deutschland

Europäischen ­Union

Übrige Welt

Bargeldbeschaffung am Automaten

Bezahlen

Bargeld-
beschaffung

Bezahlen

Bargeld-
beschaffung

Bezahlen

der eigenen Bank1

einer fremden Bank

Maes­tro-­­
Karte

0 bis 5 Euro pro Jahr, vom Girokonto-
modell abhängig

Kostenlos

Häufig Pauschale zw. 2,50 und 5 Euro, sonst 1 Prozent (selten 2), oft Mindestbetrag pro Abhebung

Kostenlos

3 bis 6 Euro, vereinzelt darüber

Kostenlos

4 bis 6 Euro, vereinzelt darüber

1 bis 1,85 Prozent, meist Mindestpreis von 1,50 Euro

Kredit-
­karte

0 bis 30 Euro pro Jahr (Standard-
karte)

Meist 2 bis 4 Prozent vom Abhebungsbetrag, häufig Mindestbetrag ab 5 Euro, vereinzelt weniger

Kostenlos

Meist 2 bis 4 Prozent vom Abhebungs-
betrag, mindestens
5 Euro

Kostenlos

2 bis 4 Prozent vom Abhebungsbetrag, mindestens 5 Euro plus Entgelt für Auslands-
einsatz von 1 bis 2 Prozent

1 bis 2 Prozent

Postbank ­Sparcard

Kostenlos

Kostenlos

5,50 Euro

Entfällt

Viermal im Jahr kostenlos an Visa-Plus-Automaten, danach 5,50 Euro

Entfällt

Viermal im Jahr kostenlos an Visa-Plus-Automaten, danach 5,50 Euro

Entfällt

Geld-
karte
2

0 bis 5 Euro
pro Chip

Entfällt

Kostenlos 3

Entfällt (Geldkartennutzung ist derzeit nur innerhalb Deutschlands ­möglich)

Reise-
scheck

1 Prozent der Summe, mind.
5 bis 10 Euro

Entfällt

Kurs und Provision beim Einlösen in Bankfiliale oder im Hotel sowie beim Bezahlen abhängig von Reiseland und Akzeptanzstelle; in Landeswährung häufig ohne Zusatzkosten

Über-
weisung

Entfällt

Entfällt

Vom Girokonto-
modell abhängig, meistens kostenlos

Entfällt

Zwischen 7,50 und 24 Euro (online vereinzelt kostenlos)

Entfällt

Überweisungen in Länder außerhalb der EU sind sehr teuer, mindestens wie innerhalb der Euro-Länder

    Der ec-Scheck spielt seit 1. Januar 2002 national und international keine Rolle mehr. Er kann in Deutschland höchstens als Verrechnungsscheck ­eingesetzt werden.

    Stand: Januar 2003

    • 1 Oder an einem Automaten des Geldautomatenverbunds.
    • 2 Als Chip auf der Maestro- oder ­Bank­­­­karte.  
    • 3 Laden des Geldkartenchips bei eigener Bank kostenlos, bei einer fremden Bank bis 2 Euro.