In den meisten europäischen Ländern werden Auto­fahrer zur Kasse gebeten, wenn sie die Auto­bahn benutzen. Sie bezahlen per Vignette, etwa in Österreich, Ungarn und in der Schweiz, oder eine stre­ckenbezogene Maut wie in Frank­reich, Italien, Portugal oder Spanien. Auf einigen Auto­bahn­abschnitten in Portugal heißt es seit einiger Zeit „Electronic toll only“. Dort gibt es keine Maut­schalter mehr. Die Fahr­zeuge werden am Anfang des Stre­cken­abschnitts registriert, die Maut wird elektronisch bezahlt. Dazu braucht der Fahrer einen elektronischen Mautzähler, den er zum Beispiel an Tank­stellen bekommt (www.botschaftportugal.de). Große Mietwagenfirmen haben ihre Autos entsprechend ausgerüstet. Auch in Frank­reich kann die Maut auto­matisch bezahlt werden. Das Maut­system Liber-t gibt es auf allen französischen Auto­bahnen. Es registriert über eine Plakette die Ein- und Ausfahrt, die Kosten werden von dem angegebenen Konto abge­bucht (www.bipandgo.com/de).

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.