Kleine Hilfen: Leichter lernen

„Für Schul­erfolg ist Lernen wichtiger als der IQ“, sagt Schul­psychologe und Ratgeber-Autor Christoph Eichhorn. Eltern könnten dafür viel mehr tun, als sie oft denken.

Sinn geben. Zeigen Sie Interesse am Schul­stoff. Sagen Sie, warum er im Leben nützen kann. „Ich habe Mathe auch nie kapiert“ tröstet, moti­viert aber nicht. Erklären Sie, dass Lernen nicht immer Spaß macht, sondern oft Anstrengung erfordert.

Dezent helfen. Bleiben Sie bei den Haus­aufgaben im Hintergrund – nicht immer neben dem Kind sitzen und jeden Fehler korrigieren. Es soll lernen, selbst­ständig zu arbeiten.

Bestärken. Loben Sie Erfolge, vor allem das Anstrengen beim Lernen. Fördern Sie Dinge, die Ihr Kind mag und gut kann. Das stärkt das Selbst­bewusst­sein, auch für Probleme.

Rituale. Gemein­sam essen und Rituale geben Geborgenheit. Vorlesen und Lesen fördert die Konzentration – Glotze und Computer eher nicht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 134 Nutzer finden das hilfreich.