Tipps

Einräumen: Speisereste nicht unter fließendem Wasser abspülen, sondern mit einem Papiertuch abwischen, Angebranntes einweichen. Geschirr so einräumen, dass alle Teile vom Wasser umspült werden. Die Sprüharme müssen sich ungehindert drehen können. Empfindliches in den Oberkorb, robuste Teile nach unten. Besteck mit dem Griff nach unten in den Korb sortieren, Edelstahl­teile separieren, Messer auch.

Entkalken: Wer mit Solo­tabs, Pulver oder Multitabs ohne Phosphat spült, muss regel­mäßig Enthärtersalz nach­füllen. Stellen Sie die Spül­maschine auf die richtige Wasser­härte ein (Wasser­werk fragen). Nur wenn sehr weiches Wasser (unter 7 Grad deutscher Härte) aus der Leitung kommt, ist Salz über­flüssig. Bei sehr hartem Wasser (über 21 Grad dH) brauchen auch phosphathaltige Multitabs Salz und Klarspüler.

Einstellen: Wählen Sie zum Spülen möglichst ein Spar­programm bei 50 oder 40 Grad, auch wenn das sehr lange dauert. Bei Kurz- und Blitz­programmen lösen sich Tabs womöglich nicht richtig auf, das Geschirr bleibt dreckig. Spülgänge unter einer Stunde nur für kaum Verschmutztes wie Gläser benutzen.

Lagern: Tabs vertragen keine feuchte Wärme. Bewahren Sie die Packung deshalb im Sommer lieber nicht unter dem Spül­becken auf, sondern an einem kühlen, trockenen und vor allem kinder­sicheren Platz.

Dieser Artikel ist hilfreich. 740 Nutzer finden das hilfreich.