Phishing-Mails Amazon-Kunden im Visier

30.05.2017
Phishing-Mails - Amazon-Kunden im Visier
Vorsicht vor Betrügern. E-Mail-Anfragen zur Eingabe persönlicher Daten über Links immer ignorieren. © mauritius images / imageBROKER

Kunden des Online-Versandhänd­lers Amazon stehen zurzeit verstärkt im Visier von Betrügern. Die Verbraucherzentrale Nord­rhein-West­falen warnt Empfänger eindringlich davor, auf die in vermeintlichen Amazon-Mails enthaltenen Links zu klicken und persönliche Daten preis­zugeben. Wer das tut, riskiert, dass die Kriminellen Zugriff auf sein Amazon-Konto erhalten.

„Unbe­fugter Zugriff auf Ihr Konto“

In Mails mit dem Betreff „Unbe­fugter Zugriff auf Ihr Konto“ wird Empfängern beispiels­weise vorgegaukelt, dass ihr Nutzer­konto aus Sicher­heits­gründen deaktiviert worden sei und sie ihre persönlichen Daten erneut eingeben müssten.

Wichtig: Tun Sie das nicht, löschen Sie solche Mails sofort. „E-Mails, in denen Kunden zur Zahlung oder Über­mitt­lung von persönlichen Daten aufgefordert werden, sollten immer als gegen­stands­los betrachtet werden. Amazon sendet niemals solche E-Mails“, so Amazon.

Schützen Sie Ihren Computer!

Solche Phishing-Angriffe dienen Kriminellen dazu, an persönliche Daten eines Computernutzers zu gelangen und über Links in den E-Mails, auf die der Nutzer klicken soll, Schadsoftware (Malware, Trojaner) zu installieren. Wie Sie Ihren Rechner vor Malware schützen, zeigt unser aktueller Test von Sicherheitssoftware.

30.05.2017
  • Mehr zum Thema

    test warnt Betrüger fordern Corona­hilfe zurück

    - Es gab bereits etliche Berichte über Betrüger, die sich die Corona-Sofort­hilfe von Bund und Ländern unter den Nagel gerissen haben. Weniger bekannt ist, dass auch...

    Online-Konten schützen mit 2FA So funk­tioniert Zwei-Faktor-Authentifizierung

    - Pass­wörter sind für Angreifer oft recht leicht zu knacken. Wer seine Online-Konten besser schützen will, setzt auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung, kurz: 2FA. Dann...

    Online-Shopping Sicher vor Betrug im Internet

    - Armband­uhr, Heckenschere, Auto oder Versicherung – im Netz gibt es fast alles. Für Kunden ist das praktisch, für Kriminelle eine Einladung: Laut einer Bitkom-Befragung...