Pflicht zur Krankenversicherung Die neuen Regeln

0
Inhalt

Mehr als 188 000 Menschen leben in Deutschland ohne eine Krankenversicherung. Viele von ihnen sind aber seit April 2007 durch die Einführung der Gesundheitsreform versicherungspflichtig geworden. Immerhin: Die Reform erleichtert die Rückkehr in die gesetzliche oder private Krankenkasse. Allerdings sollte niemand unnötig lange mit der Absicherung warten. Wer erst jetzt oder noch später in eine gesetzliche Krankenkasse eintritt, muss die Beiträge rückwirkend bis zum 1. April 2007 die Beiträge nachzahlen.

Finanztest erklärt die neue Versicherungspflicht: Wer sich versichern muss, wann gesetzliche oder private Krankenkassen zuständig sind, was die Absicherung kostet und welchen Schutz es gibt.

0

Mehr zum Thema

  • Gesetzliche Kranken­versicherung Wie viel Beitrag Selbst­ständige zahlen müssen

    - Hier erfahren Selbst­ständige, wie viel Beitrag sie für die gesetzliche Kranken­versicherung zahlen müssen und was sie bei Zahlungs­problemen tun können.

  • Kranken­versicherung Zurück in die gesetzliche Kasse – so gehts

    - Die Beiträge in der privaten Kranken­versicherung steigen. Wir erklären, wer in die gesetzliche Krankenkasse zurück­kehren kann und wie das geht.

  • Private Kranken­versicherung Stan­dard­tarif, Basis­tarif, Notlagen­tarif

    - Reicht das Geld nicht für die PKV-Beiträge, heißt es schnell zu handeln. Stan­dard­tarif und Basis­tarif können Auswege sein, der Notlagen­tarif ist nur eine Zwischenlösung.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.