Pflegeversicherung Test

Eine Pflegezusatzversicherung ist für alle sinnvoll. Die gesetzliche Pflegeversicherung deckt im Ernstfall nur einen Teil der Pflege­kosten. Je nach Pflege­bedürftig­keit kann bereits jetzt eine Lücke von bis zu 2 000 Euro im Monat entstehen. Die müssen Betroffene ohne private Zusatzversicherung aus eigener Tasche zahlen. Doch die Rente reicht meist nicht aus, ebenso wenig das Privatvermögen. Spätestens nach einigen Jahren sind viele Pflege­bedürftige auf die finanzielle Unterstützung ihrer Kinder oder des Sozialamts angewiesen. Wer für den Pflegefall finanziell vorsorgen will, kann eine private Zusatzversicherung abschließen. Empfehlenswerte Angebote gibt es für 40-jährige Männer bereits für etwa 20, für 40-jährige Frauen für etwa 30 Euro im Monat.

Im Test: 58 Pflegezusatzversicherungen. Finanztest erläutert zudem Vor- und Nachteile von Pflegetagegeldtarifen sowie Pflegekostentarifen und sagt, was bei der Auswahl wichtig ist. So findet jeder den richtigen Tarif.

Zu diesem Thema bietet test.de einen aktuelleren Test: Pflegeversicherung

Dieser Artikel ist hilfreich. 2138 Nutzer finden das hilfreich.