Unser Rat

Vorsorgen
Eine Pflegezusatzversicherung sollten Sie möglichst in der ersten Hälfte Ihres Erwerbslebens abschließen. Später zahlen Sie wesentlich höhere Beiträge oder bekommen wegen einer mittlerweile eingetretenen Erkrankung keinen Vertrag mehr. Einige Versicherer nehmen Neukunden nur bis zum Alter von 55 Jahren an.

Auswählen
Für die meisten Menschen ist eine Pflegetagegeldversicherung die bessere Wahl. Mit diesem Vertragstyp können Sie selbst entscheiden, wofür Sie das Geld von der Versicherung ausgeben. Unser ­Beispiel oben zeigt besonders geeignete Angebote nach den folgenden Kriterien unseres Tests in Finanztest 12/2002:

  • Leistung für stationäre und häusliche Pflege.
  • Leistung in allen drei Pflegestufen.
  • Leistung kann nachträglich ohne Gesundheitsprüfung erhöht werden.
  • Keine Karenzzeit bis zur Leistung.
  • Keine unzumutbaren Anforderungen an den Nachweis der fortdauernden Pflegebedürftigkeit.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1058 Nutzer finden das hilfreich.