Pflege zu Hause

PDV24: Den besser meiden

08.05.2009
Inhalt

Die Firma PDV24 (nicht in der Tabelle) stellt sich nicht als Vermittler ausländischen Personals, sondern als deutscher Pflegedienst mit deutschem und osteuropäischem Personal dar. Aus unserer Sicht wird sehr wohl ausländisches Personal vermittelt, aber auf rechtlich unzulässiger Basis: PDV24 schließt einen Vertrag über die Pflegedienstleistung mit dem Kunden, obwohl das Perso­nal bei der ausländischen Firma angestellt ist. Der Vertrag über die Pflegedienstleistung dürfte nur mit dem Arbeitgeber im Ausland abgeschlossen werden (siehe Checkliste). Das stellt sich uns als unzulässige „Überlassung“ von Arbeitnehmern dar. Die PDV24 war telefonisch nicht mehr erreichbar, nachdem sie von unserem Test erfuhr – auch nicht für Kunden.

Tipp: Fragen Sie bei einer Vermittlungsagentur stets intensiv nach. Die Entsendefirma im Ausland muss sie aber erst erst bei Vertrag nennen. Vorsicht aber, wenn von „Vermitt­lungs­firma“ oder „Personalagentur“ gesprochen wird. Es würde gegen das Entsenderecht verstoßen, wenn die Entsendung von Personal der alleinige Unternehmenszweck wäre.

  • Mehr zum Thema

    Umzug ins Pfle­geheim So sind Ihre Lieben gut versorgt

    - Wird mehr Pflege nötig, als Angehörige zu Hause schaffen, kann ein Umzug ins Heim sinn­voll sein. Unser Special zeigt an einem Fall­beispiel, wie Familien einen Platz...

    Rente für pflegende Angehörige Diese Renten­ansprüche haben Pflegende

    - Die Pflegekassen zahlen Rentenbeiträge für ehren­amtlich Pflegende. Die Stiftung Warentest nennt die Voraus­setzungen und zeigt, wie die Monats­rente im Einzel­fall steigt.

    Pflege- und Krank­heits­kosten Kosten absetzen bei Pflege und Behin­derung

    - Wer andere pflegt oder selbst Hilfe braucht, kann seine Ausgaben nun besser und einfacher von der Steuer absetzen. Dabei helfen auch Pausch­beträge.