Unser Rat

Beratung. Lassen Sie sich beraten, wie die Pflege für Sie oder Angehörige aussehen kann. Das können Sie nicht nur im Akutfall tun, sondern auch schon viel früher. Pflegeberatungs­stellen der Wohl­fahrts­verbände und Kommunen helfen ebenso wie viele Pflege­dienste. Sie unterstützen Sie auch beim Antrag an die Pflegekasse.

Pflege­leistungen. Haben Sie das Gefühl, dass Sie oder Ihr Angehöriger nicht mehr ohne Hilfe zurecht­kommt, scheuen Sie sich nicht, Pflege­leistungen zu beantragen. Wird der Antrag abge­lehnt, können Sie jeder­zeit einen neuen stellen.

Pflege­dienst. Wollen Sie einen Pflege­dienst beauftragen, beginnen Sie mit der Suche bereits, wenn Sie den Antrag auf eine Pfle­gestufe stellen. Führen Sie mit mehreren Diensten Gespräche und lassen Sie sich detaillierte Leistungs­angebote geben. Adressen gibt es bei Pflegeberatungs­stellen und Seniorenbüros.

Internet. Wollen Sie wissen, welche Leistungen die Pflege­versicherung im Detail bietet? Welche Voraus­setzungen Sie erfüllen müssen? Welche Hilfs­mittel die Pflege erleichtern? Dazu informieren wir Sie auf unserer Themenseite: Pflege von Angehörigen. Die wichtigsten Tests und Infos finden Sie in gebündelter Form in unserem kosten­pflichtigen Themenpaket Pflege und Versicherung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.