Pflege­gut­achten: Richtig vorbereiten

Pflege Special

Bettina Jonas

Die Vorgeschichte ist bei der neuen Begut­achtung wichtig, sagt Bettina Jonas im Gespräch mit Finanztest. Die Bereichs­leiterin beim Medizi­nischen Dienst der Kranken­versicherung (MDK) Berlin-Brandenburg erklärt, wie Pflegebedürftige und ihre Angehörigen dazu beitragen können, dass das Pflege­gut­achten den Bedarf möglichst gut erfasst.

Versicherte sollten sich vorher Gedanken machen

Gehen Sie davon aus, dass die Umstellung reibungs­los abläuft?

Ja, die neue Systematik erfordert zwar, dass Personal – auch zusätzliches – intensiv geschult wird. Wir sind aber gut vorbereitet. Wir können noch nicht genau einschätzen, wie aufwendig die neuen Gutachten in der Praxis im Schnitt sein werden und wie hoch die Zahl der Aufträge sein wird. Das führt möglicher­weise zu Verzögerungen.

Wie können sich Versicherte auf die neue Begut­achtung vorbereiten?

Hilf­reich ist, wenn Versicherte sich vorher Gedanken machen, was sie an Hilfe und Pflege brauchen. Sie sollten sich fragen: Was geht noch gut allein, was nicht? Wobei wird welche Art von Hilfe gebraucht? Die Antworten darauf sollten sie und ihre Angehörigen notieren, damit sie bei der Begut­achtung nicht vergessen werden.

Vertrauens­person hinzuziehen

Können Versicherte noch mehr tun?

Ja, sie können ihren Medikamentenplan, die Pflege­dienst­dokumentation sowie Arzt- und Klinikbe­richte bereitlegen. Fehlen sie, beschafft der Gutachter sie falls nötig selbst. Von Vorteil ist auch, den Pflegenden, eine Person des Vertrauens oder den gesetzlichen Betreuer dabei­zuhaben. Sie können wichtige Hinweise zur Situation und zum Hilfebedarf geben.

Wird beim neuen Verfahren berück­sichtigt, dass Pflegebedürftige oft mehr zeigen, als sie sonst können?

Ja, vielen ist die Angabe ihres Hilfebe­darfs unangenehm. Unsere Gutachter berück­sichtigen jedoch nicht nur, was der Antrag­steller zeigt. Sie erheben auch die Vorgeschichte. Arzt­befunde, Pflegedokumentation und die Aussagen anderer Anwesender spielen deshalb eine Rolle.

Jetzt freischalten

SpecialPflege15.11.2016
1,50 €
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 10 Seiten).

Wie möchten Sie bezahlen?

  • Unser Tipp
    test.de-Flatrate

    Freier Zugriff auf alle Testergebnisse und Online-Artikel für 7,00 € pro Monat oder 50,00 € im Jahr. Abonnenten von test oder Finanztest zahlen die Hälfte.

    Flatrate neu erwerben

  • Diesen Artikel per Kreditkarte kaufen
  • Diesen Artikel per PayPal kaufen
  • Diesen Artikel per Handy kaufen
  • Gutschein einlösen
Preise inkl. MwSt.
  • kauft alle Testprodukte anonym im Handel ein,
  • nimmt Dienstleistungen verdeckt in Anspruch,
  • lässt mit wissenschaftlichen Methoden in unabhängigen Instituten testen,
  • ist vollständig anzeigenfrei,
  • erhält nur rund 6 Prozent ihrer Erträge als öffentlichen Zuschuss.

Dieser Artikel ist hilfreich. 62 Nutzer finden das hilfreich.