Pflanzen­versender im Test

Nur die Harten für den Garten

13

Pflanzen­versender im Test Alle Testergebnisse für Pflanzenkauf 04/2015

Am besten geschenkt. Oft vermehren sich Pflanzen zuhause so reichlich, dass Sie auslichten müssen. Mit abge­teilten Stauden können Sie anderen eine Freude bereiten. Und umge­kehrt: Trauen Sie sich zu fragen, ob sie schöne Ableger aus Nach­bars Garten ergattern können.

Regional kaufen. Der Test beweist, dass der Kauf von Pflanzen per Versand­handel gut funk­tionieren kann. Vor allem wenn Sie etwas seltenere Sorten suchen oder wenn Sie sich Groß­bestel­lungen bequem nach Hause liefern lassen möchten, ist die Lieferung im Paket oder auf einer Palette attraktiv. Aber: Denken Sie auch an Gartenbau­betriebe in Ihrer Region, die ihre Pflanzen selbst kulti­vieren. Hier haben Sie gute Chancen, dass die Gewächse an Klima und Boden angepasst sind und dass die Mitarbeiter Sie kompetent beraten können.

Planen. Über­legen Sie genau, was Sie wo pflanzen wollen. Besser abge­härtete Pflanzen passend zum Stand­ort wählen, als umge­kehrt. So ist es ökologisch und ökonomisch wenig sinn­voll, auf trockenem Sandboden Moor­beet­pflanzen kulti­vieren zu wollen. Liegt das Beet meist im Schatten, sind sonnenhung­rige Blumen fehl am Platz. Wollen Sie Wasser­geld sparen, lohnt sich der Kauf von Tiefwurz­lern, die auch Durst­stre­cken über­stehen.

Skizzieren. Malen Sie sich aus, wie das Beet in einigen Jahren aussehen soll. Gestalten Sie es wie ein Bühnen­bild: Große Gewächse nach hinten, kleine nach vorn. Widerstehen Sie der Versuchung, zu dicht zu pflanzen. Das ist unnötig teuer und die Enge behindert das Wachs­tum.

Terminieren. Bestellen Sie besser an kühlen Frühlings­tagen als in der Sommer­hitze. Nied­rige Temperaturen wirken schonend beim Trans­port. Sorgen Sie dafür, dass die Paket­annahme schon beim ersten Zustell­versuch klappt. Nutzen Sie den Service einiger Versender und vereinbaren Sie Wunsch­termine. So haben Sie bessere Chancen, dass gelieferte Ware dann eintrifft, wenn Sie Zeit und Muße zum Einpflanzen haben.

Graben. Pflanzenkauf soll Spaß machen und nicht in Stress ausarten. Deshalb das Beet am besten zeitig vorbereiten. So können Sie etwa den Boden lockern und große Pflanzlöcher schon vorher ausheben (doppelt so breit und tief wie der Ballen).

Kompost. Falls über­haupt, sollten Sie nur Lang­zeitdünger unter die Pflanzerde mischen, etwa reifen Kompost oder Horn­späne. Ein Zuviel an Mineralien kann junge Wurzeln schädigen.

13

Mehr zum Thema

  • Rasenmäher im Test Akku siegt, Kabel spart

    - Im Rasenmäher-Test der Stiftung Warentest treten Akku-Rasenmäher gegen Modelle mit Kabel an. Sieben schneiden gut ab. Zwei fallen durch.

  • Schrebergarten, Kleingarten, Mietgarten Das müssen Kleingärtner wissen

    - Millionen Menschen erholen sich im Schrebergarten oder im Mietgarten. Hier erfahren Sie die wichtigsten Regeln für Kleingärtner und finden Tipps zur Garten­suche.

  • Tricks für Gärtner Mobiles Gewächs­haus

    - März ist die richtige Zeit, um Kräuter im Haus vorzuziehen. Sobald die Jung­pflänz­chen ins Frei­land kommen, lassen sie sich mit einem Trick vor Schädlingen und...

13 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

pianola am 13.05.2021 um 08:49 Uhr
Pötschke Lieferzeit falsch.

Garten Pötschke verspricht im Shop lieferbar und Lieferzeit 14 Tage.
Nach Bestellung ist die Hälfte der Pflanzen erst nächstes Jahr lieferbar laut Mail.
Im Shop stehen sie weiterhin auf lieferbar.
Das finde ich sehr ärgerlich.

Fohbo am 29.09.2017 um 13:40 Uhr
Pflanzenhöhe = Lieferhöhe?

Sehr geehrte StiWaTest-Redaktion,
die versch. Versender geben eine Lieferhöhe an. Auf den Webseiten findet man dazu kaum oder keine Angaben, wie diese gemessen wird. Gibt es hier Standards? Als Verbraucher würde ich intuitiv ab Wurzelballen messen, also den Teil, den ich am Ende sehe - also eine Wuchshöhe. Auf einer Seite habe ich Webseite einer Baumschule habe ich tatsächlich folgende, klare und transparente Angabe gefunden:
"Die Grundlage liefert dafür der BdB = Bund Deutscher Baumschulen. Die Berechnung der Lieferhöhe erfolgt ab der Oberkante bei Wurzelware, Ballenware und Topf- oder Containerware. Die Liefergrößen werden also immer ohne die Einbeziehung der Wurzelballen angeboten."
Das finde ich gut. Was sagen Sie dazu? Haben Sie solche Angaben überprüft?
MfG Obhof

Profilbild Stiftung_Warentest am 09.11.2016 um 11:22 Uhr
Prüfbedingungen und Aussagekraft

@zesel52: Sie können unter „So haben wir getestet“ unsere Prüfbedingungen nachlesen. Da wir ja pro Anbieter die 7 verschiedenen Sorten 3x bestellt haben (je 7 bis 11 Exemplare) und daher pro Anbieter etwa 150 bis 230 getestet haben, hat sich dies pro Pflanze auf das Gruppenurteil ausgewirkt. Wären alle Pflanzen mangelhaft, wäre auch das Ergebnis mangelhaft gewesen. Wenn jedoch nur einzelne Pflanzen mangelhaft waren, dann wurde eben pro Pflanze abgewertet. (MK)

zesel52 am 16.10.2016 um 00:04 Uhr
Dieser Test ist nicht aussagekräftig

Nicht nur entsprechen die Ergebnisse überhaupt nicht meinen Erfahrungen, sondern eine mangelhafte Qualität der Pflanzen ist ein absolutes Ausschlusskriterium. Dann kann das Gesamtergebnis auch nur mangelhaft lauten.
Habe schon oft Gehölze und Beerenobst bei Horstmann bestellt und fast immer kräftige Pflanzen in prima Zustand erhalten, insofern kann ich die mäßige Bewertung der Pflanzen nicht nachvollziehen. Bei meiner einzigen Reklamation wegen einer nicht angegangenen Brombeerpflanze wurde schnell und anstandslos Ersatz geschickt. Bei Baldur hingegen würde ich nie wieder bestellen, nachdem ich zweimal probiert hatte und wirklich gar nichts Gutes dabei war und der Ersatz nach Reklamation auch nicht besser.
Ich wollte jetzt mal Ahrends und Sieberz ausprobieren und erhoffte mir eine Empfehlung oder ein Abraten.
Da es hier aber nur nicht nachvollziehbare Noten gibt und keine ordentliche qualitative Beschreibung des Tests hätte ich mir die 1,50 Euro für den Download auch sparen können.

alexki am 06.11.2015 um 14:02 Uhr
Keine großen Pflanzen getestet

Wir haben gerade große Pflanzen bestellt (Heckenpflanzen und zwei Ahorn-Bäume), die natürlich nicht ins Paket passen. Die wurden per LKW gliefert, was echt funktioniert hat so dass das vielleicht noch etwas für den nächsten Test wäre. Habe nach einigen Vergleichen bei der Baumschule NewGarden bestellt, denn die haben eine gute Auswahl und waren von den Preisen her etwas günstiger als Horstmann.