Pferdekranken­versicherung

Unser Rat

19.01.2016

Pferdekranken­versicherung Testergebnisse für 9 Tierkrankenversicherungen (OP) - Pferde 02/2016

Anzeigen
Inhalt

Hohe Kosten. Eine OP-Kosten­versicherung ist sinn­voll, wenn Sie sich, für den Fall, dass Ihr Pferd erkrankt oder sich verletzt, gegen hohe Kosten absichern wollen. Die Versicherung zahlt, wenn das Pferd operiert werden muss. Diagnostik und Nach­sorge nach einer Operation sind – je nach Tarif – in unterschiedlichem Umfang versichert.

Mehr Schutz. Den umfassendstenSchutz bei Operationen bietet die Uelzener mit dem Tarif Premium Plus. Die Versicherungs­summen sind nicht begrenzt. Allerdings ist er mit 494 Euro im Jahr auch der teuerste. Bei Tieren ab elf Jahren verlangt die Uelzener eine Selbst­beteiligung von 20 Prozent.

Güns­tiger Schutz. Über­legen Sie sich gut, ob Ihnen eine güns­tigere Police reicht. Der Schutz gilt dann für weniger Operationen, die Höhe der Erstattung ist oft begrenzt.

19.01.2016
  • Mehr zum Thema

    Hundekranken­versicherung OP- und Voll­schutz im Vergleich

    - Hundehalter sollten finanziell für hohe Tier­arzt­kosten vorsorgen. Welche Hundekranken­versicherung ist die richtige? Unser Vergleich hilft, die passende Police zu finden.