So haben wir getestet

Im Test: 10 Pfannen mit Antihaft­beschichtung aus Kunststoff (28 Zenti­meter Durch­messer).

Einkauf der Prüf­muster: September bis November 2014.

Preise: Anbieterbefragung Januar 2015.

Abwertungen

War Beschichtung oder Braten befriedigend oder schlechter, konnte das Qualitäts­urteil nur eine halbe Note besser sein, bei ausreichender Griff­temperatur nur eine Note. Bei ausreichender Wärmever­teilung konnte Braten nur eine halbe Note besser sein. War Ausgießen mangelhaft, konnte die Hand­habung nur zwei Noten besser sein.

Beschichtung: 35 %

Antihaft­eigenschaft nach Abriebtest: Drei Viertel des Bodens mit Klebefolie abge­deckt und die Pfanne 45 Min. mit Stahlkugeln, Korund und Wasser gerüttelt. Nach je 15 Min. ein Viertel der Folie entfernt, einen Pfann­kuchen zubereitet, die Pfanne umge­dreht und anhand der Reste die Antihaft­wirkung beur­teilt. Milch wurde einge­kocht, der Rück­stand entfernt und die Antihaft­eigenschaft beur­teilt. Ablösungs- und Korrosions­beständig­keit: Mit Gitter­schnitt­prüfung in Anlehnung an EN 12983-1 wurde das Ablösen der Beschichtung im Neuzustand und nach Korrosions­test beur­teilt. Tomaten­mischung (pH-Wert 4) wurde neun Tage je 8 Stunden im Wärmeschrank bei 85 °C erhitzt, die Pfanne im Geschirr­spüler gereinigt und die Korrosion beur­teilt.

Braten: 35 %

Alle Prüfungen (außer Wärmespeicherung) wurden nach einer Boden­stabilitäts­prüfung (20-maliges Erhitzen auf 200 °C und Abschre­cken in Wasser) durch­geführt. Wärmever­teilung: Ermittelt durch eine Thermo­aufnahme nach Aufheizen auf 200 °C (Pfannen­mitte) auf Alublock sowie Induktions­koch­platte. Wärmespeicherung: In neuer Pfanne 1 Liter Öl auf 200 °C erhitzt. Gemessen wurde die Abkühl­zeit bis 175, 150 und 120 °C. Stabilität des Pfannenbodens: Zwei Experten begut­achteten, ob er plan aufliegt. Aufheiz­zeit und Energiebedarf: Pfanne mit 1 Liter Öl gefüllt und auf Glaskeramik­feld auf 200 °C erwärmt. Zeit- und Energiebedarf bestimmt. Bewertet wurde auch die Aufheiz­zeit der leeren Pfanne bis 200 °C auf Aluminium­block und Induktions­koch­feld.

Hand­habung: 25 %

Fünf Hobby­köche beur­teilten Gebrauchs­anleitung, Hand­lich­keit, Ausgießen, Reinigen. Festig­keit des Griffs: in Anlehnung an EN 12983-1 Biege­festig­keit der Griffe geprüft. Bewertet wurde auch, ob sie sich während der Prüfungen lockerten.

Griff­temperatur und -gestaltung: 5 %

Ermitteln der Griff­temperatur in Anlehnung an EN 12983-1, Beur­teilung der Griff­gestaltung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 128 Nutzer finden das hilfreich.