Ausgewählt, geprüft, bewertet

Im Test: 19 beschichtete Pfannen mit Durch­messer 28 Zenti­meter (6 aus Edelstahl, 9 aus Aluminiumblech, 4 aus Aluminiumguss).

Prüf­muster­einkauf: Juli/August 2010.

Preise: Anbieterbefragung November 2010.

ABWERTUNG

Bei ausreichender Kratz- und Korrosions­beständig­keit konnte die Beschichtung maximal eine Note besser sein.

BESCHICHTUNG: 35 %

Antihaft­eigenschaft nach Abriebtest: Drei Viertel des Pfannenbodens wurden mit Klebefolie abge­deckt. Ein Gemisch von chromlegierten Stahlkugeln, Korund und Wasser wurde in der Pfanne 45 Min. in Rüttelbewegung versetzt. Nach je 15 Min. wurde ein Viertel der Abdeckung entfernt. Dann wurde ein Pfann­kuchen zubereitet, die Pfanne umge­dreht und anhand verbleibender Reste die Antihaft­wirkung beur­teilt. Zusätzlich wurde Milch erhitzt, bis nur noch feste Rück­stände vorhanden waren. Diese wurden entfernt und die Antihaft­eigenschaft der Flächen beur­teilt. Kratz- und Korrosions­beständig­keit: Mit der Gitter­schnitt­prüfung nach EN 12983-1 wurde der Widerstand der Beschichtung gegen Trennung vom Unter­grund beur­teilt. Eine Tomaten­mischung (pH-Wert 4) wurde 9 Tage je 8 Stunden pro Tag im Wärmeschrank bei 85 °C erhitzt, die Pfanne im Geschirr­spül­automaten gereinigt und die Korrosion beur­teilt.

BRATEN: 35 %

Aufheiz­zeit, Energiebedarf beim Aufheizen: Pfannen wurden mit 1 Liter Öl gefüllt und ohne Deckel auf Glaskeramik­feld auf 200 °C erwärmt. Die Temperatur­verteilung am Boden wurde beim Aufheizen auf einem Alublock durch eine Thermo­aufnahme bei Erreichen von 200 °C in der Pfannen­mitte ermittelt. Alle Prüfungen wurden nach einer Bodensta-bilitäts­prüfung (20-maliges Erhitzen der leeren Pfanne auf 200 °C und Abschre­cken in Wasser) durch­geführt. Wärmespeicherung: In der Pfanne wurde 1 Liter Öl auf 200 °C erhitzt und auf Holz­block gestellt. Gemessen wurde die Abkühl­zeit bis 175 °C, 150 °C und 120 °C.

HAND­HABUNG: 25 %

5 Fachleute beur­teilten Gebrauchs­anleitung, Reinigen, Hand­lich­keit, Ausgießen. Halt­barkeit der Griff­befestigung in Anlehnung an EN 12983-1 Biege­festig­keit der Griffe geprüft.

GRIFF­TEMPERATUR, -GESTALTUNG: 5 %

Ermitteln der Griff­temperatur in Anlehnung an EN 12983-1, Beur­teilung der Griff­gestaltung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2941 Nutzer finden das hilfreich.