Kompass

Pfandbriefe sind festverzinsliche Wertpapiere, die nur von privaten Hypothekenbanken oder öffentlich-rechtlichen Kreditinstituten wie Landesbanken ausgegeben werden dürfen. Jeder Pfandbrief ist durch erstrangig in Grundbüchern eingetragene Hypotheken gesichert. Pfandbriefe gelten neben Bundesanleihen als Grundstock eines Rentendepots.

Geeignet für Einsteiger wie Profis für die mittel- und langfristige Anlage, insbesondere auch für die Altersvorsorge.

Chancen: Pfandbriefe bieten zurzeit eine bessere Rendite als Bundesanleihen bei ähnlich geringem Risiko.

Risiko: Für Anleger, die Pfandbriefe bis zur Fälligkeit behalten, gibt es kein Risiko. Bei vorzeitigem Verkauf drohen ­ wenn die Zinsen in der Zwischenzeit gestiegen sind ­ Kursverluste und damit eine geringere Rendite.

Dieser Artikel ist hilfreich. 193 Nutzer finden das hilfreich.