Pestizide in Paprikaschoten Test

Die Nachfrage ist hoch: Bundesbürger verspeisen im Schnitt drei Kilogramm Paprika pro Jahr. Produzenten liefern zwar genügend - und auch billiges - Gemüse in die hiesigen Regale. Doch sie kommen beim Anbau nicht ohne Chemie aus. Zum Teil langen die Produzenten kräftig zu: Drei Sorten Paprika waren stark belastet. Und frei von Pestiziden war keine der getesteten Schoten. Allerdings: Der gesundheitliche Nutzen durch eine gemüsereiche Kost ist größer als das Risiko durch die Pestizide.

Im Test: 29 grüne Paprika aus den Niederlanden, Spanien, Italien, Griechenland, Türkei und Israel.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1055 Nutzer finden das hilfreich.