Personenwaagen

So haben wir getestet

45

Personenwaagen Testergebnisse für 19 Personenwaagen 01/2014

Im Test: 19 Personenwaagen, davon 3 mecha­nische und 16 elektronische inklusive einer Baugleichheit. 11 Waagen mit Körperfett­analyse.

Einkauf: Februar bis August 2013. Preise: Anbieterbefragung im November 2013.

Abwertungen

Bei ausreichender Kipp­sicherheit wurde das test-Qualitäts­urteil um eine Note abge­wertet. Bei der Note mangelhaft in der Dauer­prüfung konnte das test-Qualitäts­urteil nicht besser sein.

Mess­genauigkeit: 50 %

Vier Maßgewichte (20 bis 140 kg, bei geringerer Trag­kraft 130 kg) wurden je fünf­mal ausgewogen. Unter Gewicht bewerteten wir die Abweichungen der Anzeige zum Maßgewicht. Ferner ermittelten wir die Mess­genauigkeit für alle vier Gewichts­stufen mit 100 Gramm Zusatz­gewicht. Wir bewerteten Abweichungen beim Wiegen auf geneigter Fläche. Dafür stand die Waage an einer Seite und an der Vorderkante jeweils um 2 und 5 mm höher. Die Körperfett­analyse über­prüften wir mit 16 Männern und 16 Frauen. Gewicht und Größe wurden ermittelt sowie Alter und Körper­status erfasst. 12 Nutzer waren überge­wichtig (Body-Mass-Index > 25), die sport­lichen Aktivitäten variierten von täglich bis gar nicht. Als Referenz diente ein medizi­nisches Analysesystem für den Körperfett­gehalt (Bioimped­anzanalyse, gemessen von Hand zu Fuß). Die Vergleichs­messung führte ein erfahrener Sport­mediziner durch. Anschließend wurde jede Person auf jeder Waage dreimal analysiert – rotierend, in voneinander unabhängigen Messungen. Wir ermittelten die Abweichungen zum Referenz­wert und werteten die Daten statistisch und normiert auf den Referenz­wert aus.

Hand­habung: 30 %

Die Gebrauchs­anleitung beur­teilte ein Experte in Anlehnung an DIN EN 62079. Er achtete auch auf Details wie zum Beispiel Einschränkungen für bestimmte Nutzer, Sicher­heits­hinweise, den Unter­grund zum Aufstellen. Drei Männer und zwei Frauen, die an der Körperfett­analyse teil­genommen hatten, beur­teilten das Inbetriebnehmen­undNutzen der Waagen. Dazu gehörten: Aufstellen, Einsetzen der Batterien, Eingabe persönlicher Daten, Einschalten, Auswahl der Speicherplätze, Betreten und Reinigen der Wiegefläche. Sie beur­teilten das Ablesen der Anzeigeund berück­sichtigten die Schrift­größe, den Kontrast sowie die Dauer der Anzeige.

Kipp­sicherheit: 10 %

Zwei Experten (80 bis 90 kg schwer) ermittelten, wie leicht die Waage zum Kippen neigt. Sie bewerteten die Stand­festig­keit beim Aufsteigen mit einem Fuß parallel am seitlichen Rand der Waage, das Betreten der vorderen Hälfte der Wiegefläche und das Treten auf den Rand aus der Stand­mitte heraus.

Rutsch­festig­keit: 5 %

Die Experten maßen und bewerteten den Kraft­aufwand zum Verschieben der Waage auf Fliesen und Laminat. Außerdem prüften wir die Festig­keit der angebrachten Stopper. Zwei erfahrene Tester beur­teilten das Rutschen mit feuchten Füßen auf der Tritt­fläche.

Dauer­prüfung: 5 %

Jede Waage wurde 3 500 Mal mit einem Gewicht belastet, das 75 Prozent ihrer Wiege­kapazität entsprach. Danach schalteten wir sie ein und aus und prüften die Wiegegen­auigkeit.

45

Mehr zum Thema

  • Programme zum Abnehmen Besser lang­sam und mäßig abnehmen

    - Unter welchen Bedingungen gelingt es am besten, Gewichts­verluste dauer­haft zu halten? Das treibt viele um. Eine britische Über­sichts­studie liefert neue Erkennt­nisse.

  • Schlank­heits­mittel im Test Ganz einfach dünner werden – geht das?

    - Schlank­heits­mittel verheißen leichtes Abspe­cken. Zu Recht? Die Stiftung Warentest bewertet häufig verkaufte rezept­freie und rezept­pflichtige Präparate zum Abnehmen.

  • Büro­stuhl-Test Gute Schreib­tisch­stühle fürs Home­office

    - Sitz­komfort bieten alle Bürostühle im Test. Doch jedes zweite Modell birgt Verletzungs­gefahren, manche gehen schnell zu Bruch. Gut sind nur 5 von 13 Schreib­tisch­stühlen.

45 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

OstSee85 am 27.01.2022 um 10:20 Uhr
Messgenaue Personenwaage gesucht

Auch bei meiner Waage (Tchibo) schwankt das Ergebnis um 200 - 400 g bei wiederholter Messung, daher suche ich nach einem Ersatz mit zuverlässiger Messgenauigkeit des Körpergewichtes. Wäre also ebenfalls an einer Neuauflage Ihres Testes sehr interessiert.

Profilbild Stiftung_Warentest am 03.01.2022 um 11:25 Uhr
Neuer Test

@studex: Ihren Kommentar nehmen wir gerne als Testanregung auf und leiten sie an das zuständige Untersuchungsteam weiter.
Die Vorschau auf das jeweils kommende Heft finden Sie unter https://www.test.de/shop/test-hefte/vorschau/

studex am 30.12.2021 um 18:54 Uhr
Messgenauigkeit ++ für mich nicht nachvollziehbar

Auf Grund des Tests habe ich mich Anfang diesen Jahres für die Waage Sanitas SBG 21 ( baugleich mit Beurer BG 21) entschieden.
In der wichtigsten Eigenschaft, der Messgenauigkeit des Gewichts (bei einer insgesamt hohen Tragkraft) war das Testergebnis "sehr gut/++". Leider ist das für mich nicht nachvollziehbar: bei mehreren Messungen direkt hintereinander ergeben sich fast immer unterschiedliche Ergebnisse. Ich habe keine Statistik geführt, aber "gefühlt" ist die Streuung sicher im Kilogrammbereich was meiner Ansicht nach nicht "sehr gut" sein kann.
Auch bei bewusst starrer Körperhaltung schwankt man natürlich immer etwas und exakt zentrisch wird man als Mensch auch nie auf der Waage stehen. Aber mit (hoffentlich) vier Messsensoren, je Standfuß einem, sollte das Ergebnis aber doch genauer hinzubekommen sein.
Vielleicht sollten in einem Folgetest, nach fast 8 Jahren sicher eh überfällig, auch mal Menschen und die Gewichte auch mal außermittig gewogen werden?

Erika-Richter am 11.02.2021 um 11:30 Uhr
Messwerte für Körperfettwerte unbrauchbar

Meine Frau und ich sind seit kurzem Besitzer einer neuen Soehnle-Personenwaage mit Anzeige der aktuellen Körperwerte (Fett-, Wasser, Muskelanteil) auf 0,1% Genauigkeit. Wir stellen fest, dass die angezeigten Messwerte in Abhängigkeit der Fußsohlenfeuchte innerhalb weniger Minuten um bis zu 50% differieren. Eine unterschiedliche Fußsohlenfeuchte kann durch Schwitzen, Duschen etc. verursacht werden und kann vom Benutzer praktisch nicht kontrolliert werden. Ein Messprotokoll über mehrere Tage liegt dazu vor. Als Physiker mit jahrzehntelanger Forschungserfahrung beurteile ich die angewandte Messmethode als praktisch ungeeignet für den täglichen Gebrauch und für den von den Firmen beworbenen Zweck. Eine diesbezügliche Nachfrage beim Hersteller war erfolglos. Ich bitte die Stiftung Warentest um einen aktuellen Test und insbesondere um die Überprüfung der Tauglichkeit der von den Firmen verwendeten Messverfahren zur Ermittlung der individuellen Körperwerte.
Dr. Wolfgang Richter

Profilbild Stiftung_Warentest am 16.11.2020 um 10:46 Uhr
Testwunsch Personenwaagen

@famcap: In 2020 wird es keine neue Testveröffentlichung zu Körperwaagen geben. Wir leiten Ihre Anfrage gerne als Testwunsch an das zuständige Untersuchungsteam und unser Planungsgremium weiter. Wie schnell sich diese Anregung realisieren lässt, können wir Ihnen derzeit nicht genau sagen. (spl)