Personalrabatt Meldung

Verkäuferinnen dürfen oft günstig beim Arbeitgeber einkaufen. Der Rabatt bleibt bis zu 1 224 Euro im Jahr steuerfrei.

Bei VW oder Opel können die Mitarbeiter ein Auto mit Rabatt kaufen. Bis zu 1 224 Euro Rabatt im Jahr bleiben pro Arbeitsverhältnis steuerfrei. Den darüber hinausgehenden Preisnachlass müssen sie wie Gehalt versteuern. Allerdings gibt es den Rabattfreibetrag nur für Waren und Dienstleistungen, die der Arbeitgeber außer seinen Mitarbeitern auch anderen anbietet.

Deshalb kam es zum Streit mit dem Finanzamt. Die Behörde wollte Mitarbeitern eines Krankenhauses keinen Freibetrag für den Preisnachlass auf Medikamente zugestehen. Das sah der Bundesfinanzhof (BFH) anders: Das Krankenhaus stellt die Medikamente auch anderen Abnehmern, den Patienten, zur Verfügung (Az. VI R 63/97). Somit bleibt der Rabatt für die Angestellten bis 1 224 Euro im Jahr steuerfrei.

Für ein Baufinanzierungsdarlehen lehnten die BFH-Richter den Freibetrag ab. Das gewährte die Lan­deszentralbank zinsgünstig einem Mitarbeiter (Az. VI R 164/01). Weil aber diese Kreditart nicht zur Produktpalette der Bank gehört, gibt es den steuerfreien Betrag nicht. Denn an private Bauherren hatte die Bank ansonsten keine Baudarlehen vergeben, begründeten die Richter.

Dieser Artikel ist hilfreich. 338 Nutzer finden das hilfreich.