Teile-Tausch: Mut zur Montage

Wenn alle Teile und Einbau­anleitungen vorliegen, kanns losgehen. Wenn alles klappt, geht der alte Computer schon nach weniger als einer Stunde mit ganz frischem Schwung zu Werke. Für die Arbeit am offenen Hertz gelten zunächst die gleichen Regeln wie bei allen Elektrogeräten. Die Wichtigste: Zuerst den Netz­stecker ziehen. Sonst besteht Lebens­gefahr.

Tipps fürs Schrauben

Die Montage neuer Komponenten im Computer ist nicht sonderlich kompliziert. Trotzdem kann einiges schief gehen. Die folgenden drei Hinweise sollen Ihnen helfen, Fehler zu vermeiden. Sie können jedoch keine detaillierte Monta­geanleitung ersetzen, sondern Sie nur ergänzen.

  • Hände weg von Kontakten. Vorsicht beim Auspacken neuer Computer-Bauteile: Lassen Sie die Komponenten zum Schutz vor Staub und statischer Elektrizität so lange wie möglich in der Verpackung. Berühren Sie nie Kontakte mit der bloßen Hand. Schon Spuren von Fett und Schweiß können die empfindliche Elektronik lahmlegen.
  • Entspannung für die Sicherheit. Ebenso wichtig: Entspannen Sie sich. Vor allem in Wohnungen mit Teppichboden können Sie, ohne es selbst zu merken, unter Strom stehen. Statische Aufladung kann ausreichen, um Speicher­bausteine oder Prozessoren zu zerstören. Fassen Sie unmittel­bar vor Berühren von empfindlichen Bauteilen kurz ein Heizungs­rohr oder ein anderes geerdetes Metall­teil an, damit etwaige Spannungen abfließen können.
  • Vorsicht mit dem Schraubenzieher. Entspannung ist auch im über­tragenen Sinne angesagt: Arbeiten Sie nicht unter Zeit­druck und mit großer Vorsicht. Wenn Sie mit dem Schraubenzieher abrutschen, kann die schöne, neue Haupt­platine hin sein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 4951 Nutzer finden das hilfreich.