Sitzen bei einem Permanent-Make-up, das bis zu fünf Jahre halten soll, die Lidstriche schief, gibt es Schmerzens­geld. Das Amts­gericht München fand die Folgen zwar nicht grob entstellend, sprach der Kundin aber 2 500 Euro zu. Das Kosmetik­studio habe nicht fachgerecht gearbeitet (Az. 132 C 16894/13).

Dieser Artikel ist hilfreich. 1 Nutzer findet das hilfreich.