Permanent Make-up Meldung

Mit Permanent-Make-up lassen sich Form und Farbe von Augenbrauen und Lippen dauerhaft korrigieren beziehungsweise für längere Zeit auf den neuesten modischen Stand bringen. Auch haltbare Lidstriche gehören zum Programm. Speziell ausgebildete Kosmetikerinnen stechen die vorher mit der Kundin abgestimmten Farbpigmente mit feinsten Nadeln in die oberste Hautschicht ein ­ also nicht so tief wie bei Tätowierungen. Daher hält Permanent-Make-up auch nicht ewig, sondern je nach Hauttyp nur drei bis fünf Jahre. Dann hat die Haut die Farben wieder abgebaut. Was durchaus sinnvoll ist, sollten Schmollmund oder markante Brauen nicht mehr angesagt sein.

Dauerhafte Lidstriche kosten je nach Arbeitsaufwand etwa ab 350 Euro, Augenbrauen ab 250 Euro, Lippenkorrekturen zwischen 300 und 750 Euro.

Das Ergebnis des Permanent-Make-ups steht und fällt mit der Sachkenntnis der Kosmetikerin. Informieren Sie sich deshalb vor der ­ nicht immer schmerzfreien ­ Behandlung, welche Erfahrungen sie auf diesem Gebiet vorweisen kann.

Weitere Infos
Bundesverband Deutscher Kosmetikerinnen
Schadowstr. 72
40212 Düsseldorf
Telefon: 02 11/36 58 91

Hinweis: Permanent-Make-up befindet sich in einer Grauzone zwischen Kosmetik und Medizin. Gesetzliche Regelungen für diese Behandlung gibt es bislang nicht. Verpfuschte Make-ups müssen Sie teuer vom Arzt per Laser entfernen lassen. Die Farben sind ebenfalls nicht immer risikolos. Auch wenn man Ihnen viel versprechende Zertifikate und Prüfsiegel vorlegt: Im Einzelfall kann es doch zu Allergien kommen. Auf jeden Fall sollten Sie deshalb beim Hautarzt etwa vier Wochen vor der Behandlung einen Allergietest mit den zum Einsatz kommenden Stoffen durchführen lassen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 637 Nutzer finden das hilfreich.