Per Bahn ins Ausland Meldung

Auch junge Leute reisen mit Interrail oder Sparpreis billiger durch Europa.

Kaum zu glauben, aber wahr: Bahnkunden kommen in dieser Saison bei einigen Auslandsreisen in den Genuss von Preissenkungen:

Interrail: Im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Preise um bis zu sieben Prozent verringert. Die Netzkarte für eine Zone (z. B. Beneluxstaaten plus Frankreich; gültig für 16 Tage) kostet für junge Menschen bis 25 Jahre jetzt 195 Euro, für Ältere 286 Euro. Gegen Aufpreis sind Interrail-Tickets auch für zwei Zonen erhältlich (22 Tage lang gültig) – oder als klassische Monatskarte für (fast) ganz Europa und Marokko.

London-Spezial-Ticket: Mit ICE-, Thalys- und Eurostarzügen kann man ab Köln neuerdings schon für 49 Euro an die Themse reisen. Das Angebot gilt allerdings nur in bestimmten Zügen und ist kontingentiert.

Sparpreis 50 für Österreich und Italien: Bislang konnten Bahnkunden bei Reisen in Richtung Süden bestenfalls einen Sparpreis mit 25-prozentigem Rabatt ergattern. Jetzt gilt für Österreich und Italien (nur via Brenner) auch der Sparpreis 50. Voraussetzung für diesen halben Preis, der sich durch Rabatte für Mitfahrer noch weiter senken lässt: Zwischen Hin- und Rückfahrt muss eine Nacht von Sonnabend auf Sonntag liegen. Auch möglich: Tagesausflüge am Sonnabend oder Sonntag. Sparpreis-Tickets gibt es jedoch nur begrenzt.

Ärgerlich: Die noch im letzten Jahr mögliche Kombination der Rabatte für Sparpreis, Mitfahrer und Bahncard 25/Railplus haben die Bahnen bei Auslandsreisen weitgehend abgeschafft. Von der Kombination mit dem Bahncard-Rabatt profitieren die Reisenden jetzt nur noch auf Strecken in Deutschland und Österreich.

Dieser Artikel ist hilfreich. 285 Nutzer finden das hilfreich.